Skip to main content
Zurück

ST. Marienkrankenhaus Richard-Wagner-Straße 14

Auf dem ehemaligen Gelände des Marienkrankenhauses im Frank- furter Nordend entstehen auf einer Fläche von ca. 7.500 m2 neun Gebäude mit insgesamt 236 Wohnungen. Dafür liefen nachlaufend zu den Abrissarbeiten die Bohrarbeiten für die Baugrube, welche als überschnitte Pfahlwand mit Durchmessern von 750 und 900 mm hergestellt wurde. Die Pfahlwände sind ein- bzw. zweilagig rückver- ankert. Aufgrund komplexer Ankerverschneidungen, die mit Hilfe von Vermessern durchgeführt wurden, konnte komplett auf Aussteifungen innerhalb der Baugrube verzichtet werden. Für die Gründung wurden Pfähle mit einem Durchmesser von 1.500 mm hergestellt. Auf der Baustelle kam zum ersten Mal ein System zum Einsatz, mit welchem die Bohransatzpunkte mittels GPS-Empfänger am Bohrgerät selbst eingemessen werden können.

9.800 lfm Bohrpfähle
6.100 lfm Anker
14 Brunnen
28 Gründungspfähle bis 18 m

Projektname: ST. Marienkrankenhaus Richard-Wagner-Straße 14

Ort: Frankfurt

Bauvolumen: 1.000.000 bis 5.000.000 €

Bauzeit: 04/18 - 11/18